Anmelden

Einsätze

19.10.2019  um 13:51 Uhr  Hilfeleistung  mehr ...
18.10.2019  um 09:36 Uhr  GSG Gefährliche Stoffe u.Güter  mehr ...
15.10.2019  um 13:25 Uhr  Unterstützung Rettungsdienst  mehr ...
11.10.2019  um 06:10 Uhr  Ölspur  mehr ...
09.10.2019  um 10:55 Uhr  Amtshilfe  mehr ...

Einsatzübersicht

Jahr: 2019
  2018
  2017
  2016

Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Kurzbericht: Unterstützung Rettungsdienst mit der Drehleiter
Einsatzort: Everswinkel, Bergstraße
Alarmierung :

am 29.06.2019 um 12:14 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
EVE1 DLK 23 1
NEF
RTW
alarmierte Einheiten:
Löschgruppe Everswinkel
Link zum Pressebericht:

Einsatzbericht:

Patientenrettung. Bericht Mettelem Münsterische Zeitung. Verdacht auf Meningitis bestätigt sich nicht (AKTUALISIERT) Everswinkel (wm/be) - Zu einem ungewöhnlichen und nicht ungefährlichen Einsatz wurde am Samstagmittag der Everswinkeler Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr gerufen. Ein zunächst bestehender Verdacht auf eine ansteckende Krankheit bestätigte sich nicht. Wegen einer möglichen Infektion der erkrankten Person mussten alle Rettungskräfte in Everswinkel spezielle Schutzkleidung anlegen. Ein am Mittag bestehender Verdacht auf Meningitis bestätigte sich nicht. Die schwer erkrankte Person musste aus dem ersten Stockwerk eines Hauses auf der Rettungstrage transportiert werden. Durch das enge Treppenhaus war das nicht möglich, daher kam die Drehleiter zum Einsatz, die auf dem Rettungskorb über einen speziellen Aufsatz verfügt, auf dem die Trage befestigt werden kann. Einsatz in spezieller Schutzkleidung Das zweite und damit noch schwerwiegendere Problem war, dass die Person möglicherweise unter einer höchst ansteckenden Meningitis leidet. Dieser Verdacht erwies sich, wie am Abend vom zuständigen Notarzt bestätigt wurde, nicht. Alle Rettungskräfte wie Notarzt, Sanitäter und Feuerwehrmänner mussten spezielle Schutzkleidung anlegen, um sich vor einer möglichen Ansteckung zu schützen. Bei den glühenden Außentemperaturen war das keine leichte Aufgabe und sehr anstrengend. Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Frank Becker und Zugführer Markus Averbeck wurde die erkrankte Person nach erster ärztlicher Versorgung auf der Trage durch das Fenster und mit Hilfe der Drehleiter auf den Boden gebracht und dann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.
Technische Hilfeleistung vom 29.06.2019  |   (2019)Technische Hilfeleistung vom 29.06.2019  |   (2019)

Seite durchsuchen

Free business joomla templates